"La Biosthetique" Salon Dinter in Durlach - Weihnachatspräsente für onkologisch erkrankte Kinder

vlnr Admira KNOLL (FUoKK GeschStelle) Stationsschwestern, Gudrun SCHÜTTE (FUoKK Vorstand)

Familie DINTER in Verbindung mit "La Biosthetique" Salon Dinter in Durlach setzen eine jahreslang geübte Geschenkaktion für onkologisch erkrankte Kinder der S 24 der Kinderklinik fort und ergänzen diese mit einem schönen Spendenscheck ü/€ 500,--

Die Leiterin unserer Geschäftsstelle, Frau Admira KNOLL, hatte einige Mühe,

den auch in diesem Jahr vollbeladenen "Gepäckwagen aus dem Hause Dinter" in die Station S 24 hineinzuschieben. Es ist prima, daß "La Biostetique"  Dinter diese jahrelange, schöne Tradition fortsetzt. Erwartungsvoll und spannungsgeladen haben einige der Kinder die Ankunft des "Päckchenwagens" mitverfolgt und nach einigen Fragen, wie: "kriege ich da auch ein Päckchen?" haben die Schwestern die wertvolle Ladung erst mal den Blicken der Kinder entzogen - es war ja noch nicht Weihnachten.

So blieb nur noch Zeit, daß sich Admira KNOLL und Gudrun SCHÜTTE zusammen mit den helfenden Stationsschwestern mit freudvollen Minen für ein Bild ablichten ließen.

An dem im Frisiersalon aufgestellten Christbaum hingen Wunschzettelchen der z.Zt.in  stationärer Behandlung befindlichen Kinder - jedes durfte seinen persönlichen Wunsch aufschreiben - und.... schnell haben die Kunden des Hauses Dinter diese Wunschzettel in Geschenke eingetauscht und dort unter den Weihnachtsbaum gelegt.

Die Freude schwang beinahe über, als jedes Kind am Heiligen Abend beim Auspacken seines Päckchens feststellte, daß sein insgeheimer Wunsch Wirklichkeit wurde; da sind dann auch schnéll die teilw. unangenehmen Begleiterscheinungen der Behandlung in Vergessenheit geraten. Jetzt, im neuen Jahr heißt es, sich mit kleinen Briefchen für die Geschenke zu bedanken, wozu die Stationsschwestern gerne Hilfestellung leisten.

Der Spendenscheck wird der Verein für die Ausgestaltung des neuen Geschwisterbegegnungsraumes verwenden, der gg. Ende des I. Quartals fertiggestellt sein soll. Dann können unsere Patienten, die  während der Therapie keinen Besuch ihrer Geschwister haben dürfen, in diesem neuen, speziellen Raum, der unmittelbar an die onkologische Station anschließt, öfters wieder mit ihren Geschwistern zusammenkommen.

Das FUoKK Team bedankt sich ganz herzlich für diese schöne Weihnachtsgeste und wünscht dem Hause DINTER alles Gute für ein glückliches, gesundes und erfolgreiches 2016

Zurück