AUTOMEILE HUSARENLAGER ÜBERGEBEN GROSSSPENDE ü/€ 20.000,-- aus Erlös Oktoberfest

Vertreter Automeile, DEKRA, Athlon (D'df)

Mega-Event für den guten Zweck 

Die Initiatoren der Automeile Husarenlager übergeben den Erlös ihres 14. Oktoberfestes an den FUoKK.

 Am 22. November war es wieder soweit. In alter Tradition übergaben die Vertreter der Automeile Husarenlager die stolze Summe von 20.000 Euro an den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V. kurz FUoKK. Bei der Spendensumme handelt es sich um den Erlös des 14. Oktoberfests, das am 24. und 25. September auf dem Gelände der Automeile stattfand. 

 

Auch in diesem Jahr war das Oktoberfest wieder ein Mega-Event und Publikumsmagnet. Den Angaben der Initiatoren zufolge nutzten über 25.000 Besucher aus der gesamten Region das sonnige Septemberwochenende für einen Abstecher mit der ganzen Familie zum Oktoberfest im Husarenlager. Mit von der Partie waren dieses Jahr neben den Autohäusern Geisser, Brenk, Ehlert, Kuhn, Schreiber und Neureither auch der Kraftfahrtzeug-Überwachungsverein Dekra, der Karlsruher Personaldienstleister ProServ, die Volksbank Karlsruhe sowie die Düsseldorfer Firma Athlon. Diese steuerte anlässlich der Spendenübergabe noch 1.300 Euro bei. 

Auch bei den anwesenden Vereinsmitgliedern des FUoKK war die Freude über die neuerliche Spende groß. „Wir freuen uns, dass die Automeile Husarenlager uns als treuer Spendenpartner mit dem jährlichen Oktoberfest bei unserer wichtigen Arbeit unterstützt“, sagte Gudrun Schütte vom Vorstand des FUoKK bei der Spendenübergabe.  

Nach 14 Jahren Oktoberfest können die Initiatoren nunmehr auf die stolze Gesamtspendensumme von rund 240.000 Euro zurückblicken. Die aktuelle Spende soll nach Angaben Schüttes für ein noch im Aufbau befindliches neues Projekt eingesetzt werden. Hierüber wird der FUoKK e.V. in Kürze ausführlich berichten, wenn die Details zur Projektrealisierung und -umsetzung stehen.

 

Text: Petra Geiger (SKK)

Bild: Markus Kümmerle (SKK)

 

Zurück