27. Mitgliederversammlung mit vollbesetztem Sitzungsraum - Gudrun SCHÜTTE zur Ehrenvorsitzenden gewählt

vli: Gudrun SCHÜTTE wird von Admira KNOLL aus dem Vorstandsamt verabschiedet und als Ehrenvorstand beglückwünscht

27. Mitgliederversammlung mit voll besetztem Sitzungssaal - Gudrun SCHÜTTE zur Ehrenvorsitzenden gewählt

Am 28.6.2017 eröffnete Gudrun SCHÜTTE, Vorstandsvorsitzende, die 27. Mitgliederversammlung und betonte, daß dies ihre letzte Amtshandlung in Ihrem Vorstandsamt ist und sie sich, nach mehr als 30 Jahren engagementvoller Arbeit für die onkologische Station, davon 27 Jahre Vorstandstätigkeit, für eine erneute Kandidatur nicht mehr zur Verfügung stellt. Sie resümierte in knapper Form die Vereinsentwicklung innerhalb dieser langen Zeit und seit der letzten Mitgliederversammlung.

Sie gab Ihrer Freude Ausdruck, daß nach langer Zeit der Vakanz, in der Besetzung des Stellvertreterpostens, die berechtigte Hoffnung besteht, diese Position qualifiziert wiederzubesetzen.

Die Neuwahl brachte folgende Ergebnisse:

Vorstandsvorsitzende Admira KNOLL
stv. Vorstandsvorsitzender Stephan ZASTROW
Schriftführerin Sigrid WEGEND
Kassenwart/Schatzmeisterin Erika LORENZ-BINDER (wie bisher)
Beisitzer

Bernd SCHMARBECK Michael HEIMANN und Fritz SCHULER (wie bisher)

Kassenprüfer

Luzia SIUMA und Heinz F. KOHLEISEN (wie bisher)

Repräsentanten

Heiko SCHÖPPLER und Axel SCHÜTTE (wie bisher)

 

 

 

Aufgrund der Satzungsnovellierung wurde ein EHRENRAT installiert. Dem einstimmig gewählten Ehrenrat gehören an:

Erika HOFHEINZ

Christiane PANTLE

Arno SCHEUBECK.

 

 

 

Auf Vorschlag der neuen Vorstandsvorsitzenden, Admira KNOLL, wurde Gudrun SCHÜTTE, als weiteres Ehrenmitglied, vorgeschlagen und die einstimmige Wahl unter lang anhaltenden "standing ovations" von der Mitgliederversammlung gewürdigt.

Damit ist Gudrun SCHÜTTE die zweite Ehrenvorsitzende des Vereins neben dem 2011 verstorbenen Prof. Dr. Wolfgang MAIER.

Die neue Vorstandsmannschaft wird alles daransetzen, den von Gudrun SCHÜTTE vorgelebten Zielsetzungen in der Vereinsführung gerecht zu werden und die gesteckten Ziele mit dem gleichen Engagement weiterverfolgen.

Admira KNOLL

Zurück