SEW-Radler toppen mit 33.333 Euro Spendensumme alle bisherigen Erfolge.

Die drei SEW-Radler toppen mit 33.333 Euro Spendensumme alle bisherigen Erfolge.

Die Teilnehmer beim Spendenübergabetermin (29.11.18) waren auf das Äusserste gespannt, über welche Spendensumme das langjährige und immer sehr erfolgreiche SEW Benefizreadlerteam berichten wird.

Doch zunächst lesen Sie bitte zunächst den schönen Bericht von Petra GEIGER (skk)

 

""Die drei SEW-Radler toppen mit 33.333 Euro Spendensumme alle bisherigen Erfolge.

Am 29. November überbrachten die Benefizradler Matthias Beyer, Rainer Haßfeld und Christian Richling einen Scheck mit einer rekordverdächtigen Summe in Höhe von 33.333 Euro an den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V. (FUoKK).

Am 7. Juli starteten die Drei zu ihrer Jubiläumstour. In alter Tradition und umringt von einer großen Fangemeinde nebst Familienmitgliedern und Freunden ging es pünktlich um acht Uhr am Rathaus in Bad Schönborn-Mingolsheim los. Die Tour führte die Radler in sechs Tagesetappen über Esslingen, Günzburg, Landsberg am Lech, Bad Tölz und Innsbruck nach Bozen. Insgesamt legte das Trio rund 685 Kilometer zurück, bis es sein Ziel ohne Stürze oder Pannen erreichte. Wie in den Vorjahren sammelten sie unterwegs unvergessliche Eindrücke und lernten viele Menschen kennen, die ihre Tour mit großem Interesse verfolgten und mit Spenden unterstützen. Ein besonderes Highlight war der Empfang unter dem Goldenen Dachl in Innsbruck durch die Stadträtin Elisabeth Mayr und den Geschäftsführer des Stadtmarketings Bernhard Vettorazzi. Abgesehen von einem halben Tag Regen am Achenpass genossen die Radler bestes Sommerwetter auf ihrer Tour.

Mit der 20. Tour heben die Radler die Gesamtspendensumme auf nunmehr 189.149,22 Euro an. Die aktuelle Spende soll bei der technischen Ausstattung zur Vitalparameterüberwachung der krebskranken Kinder einfließen. Dank des technischen Equipments sollen bereits kleinste Veränderungen des Gesundheitszustands bei den schwer kranken Kindern frühzeitig erkannt werden.

Dr. Alfred Leipold, ärztlicher Leiter der Kinderonkologie am Klinikum Karlsruhe, weiß das langjährige Engagement der Radler sehr zu schätzen. „Ich sehe in meinem beruflichen Alltag, wie wichtig die vom FUOKK finanzierten Projekte sind“, so der Kinderonkologe, der sich ebenso wie Admira Knoll von der FUOKK-Vorstandschaft und Geschäftsführer Markus Heming für die große und langjährige Spendenbereitschaft von Beyer, Haßfeld und Richling bedankte.

Auch nach 20 Jahren SEW-Touren gehen den drei ambitionierten Radlern die Ideen für weitere Touren nicht aus. Ganz im Gegenteil, sie schmieden bereits Pläne für die 21. Tour. Laut Christian Richling soll es nach Dresden gehen.Tourstart  ist vor dem Rathaus in Mingolsheim. Spenden können an den FUOKK e.V. Karlsruhe unter dem Stichwort „SEW-Benefizradtour 2019“ überwiesen werden, IBAN DE18 6605 0101 0109 0282 33 und BIC KARSDE66XXX. ""

FUoKK bedankt sich bei allen, die am Zustandkommen dieser großen Spende beigetragen haben - die Spende soll dazu beitragen, ein derzeit noch nicht spruchreifes neues Projekt zu beschleunigen. Wir berichten, wenn sich dazu etwas abzeichnet.

Txt: P.Geiger (SKK)

1. Bild: H. Kümmerle (SKK)

weitere Bilder: ase

Zurück