Dornwaldhexen Durlach spenden an FUoKK € 600,-

"Die Oberhexe" zusammen mit Admira Knoll i.d. Kinderklinik

123 Dornwaldhexe komm herbei,
456 HEX HEX HEX.

Das ist der Fastnachtsruf der Dornwaldhexen Durlach, die sich am 11.11.2016 untger der Leitung ihrer Oberhexe Markus Eyholzer gegründet haben. Von anfänglich 8 Hexen ist die Truppe schnell auf die stattliche Zahl von  20 aktiven Hexen angegewachsen.

Unser Hauptaugenmerk liegt darin, den Brauchtum der schwäbisch-alemannischen Fastnacht zu erhalten. Die Holzmasken wurden in liebevoller Handarbeit in Grafenhausen im Schwarzwald von Maskenschnitzer Simon Stiegeler geschnitzt.

Sie sagen von sich, ein familiärer Verein zu sein, der auch außerhalb der Fastnacht viele Aktivitäten zusammen unternimmt. Die Hexen haben aber auch ein Herz für die, die derzeit die tollen Tage nicht mitfeiern können und sich stattdessen in klinikärztlicher Behandlung befinden und auf ihre Wiedergenesung hoffen. Dass dieses möglich werden kann, engagiert sich FUoKK eV seit nahezu 30 Jahren die Klinikgegebenheiten auf ein sehr hohes Level zu bringen und materielle Unterstützung zu leisten, um den onkologisch erkrankten Patienten den Klinikaufenthalt so erträglich, wie möglich zu gestalten.

FUoKK fördert mehrere Personalprojekte wo speziell geschultes Personal den Patienten therapeutische Unterstützungsleistungen in sportlicher und musischer Hinsicht leisten.

Im Verlauf des Jahres haben die Dornwaldhexen bei Events zwei Tombola- Aktionen veranstaltet, deren Erlös von € 600,-- von der Oberhexe Markus EYHOLZER, an Admira KNOLL, der Vereinsvorsitzenden, übergeben wurden.

FUoKK bedankt sich ganz herzlich bei der "Oberhexe" und wünscht viel Erfolg für die nächste Kampagne.

txt: ase m. Textauszügen Dornwaldhexen

Bild: FUoKK

Zurück