Konzert für Edo Zanki bringt 20.440 Euro für FUoKK

Spendenübergabe vom Konzert für Edo Zanki
Studio-Managerin Melanie Greulich, Ehefrau Charlotte Zanki, FUoKK-Vorsitzende Admira Knoll, Sohn Thomas Zanki, Bürgermeister Sven Weigt und Bruder Vilko Zanki (von links) bei der Spendenübergabe.

„Für wen dein Herz schlägt – Konzert für Edo“ war jene Benefizveranstaltung am 20. Oktober des vergangenen Jahres in der Altenbürghalle überschrieben, an die man sich Karlsdorf-Neuthard und in der gesamten Region wohl noch für lange Zeit gerne erinnern wird. Ein ausverkauftes Haus mit mehr als 2.000 bestens aufgelegten und begeisterten Konzertbesuchern, hochkarätigen Sängern und Musikern sowie über allem die dankbare Erinnerung an Edo Zanki, einen großen Künstler, Musiker und Produzenten, dem das Konzert gewidmet war. Nun hat dieses einen weiteren und ganz bemerkenswerten Nachklang: Die Familie Zanki als Konzertorganisatoren sowie die Gemeinde Karlsdorf-Neuthard als Veranstalter konnten dem Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK) vom Erlös des Events einen Spendenscheck über 20.440 Euro überreichen.
Die FUoKK-Vorstandsvorsitzende Admira Knoll freute sich sehr über die „hoch willkommene Unterstützung für die Aufgaben des Vereins, der helfen möchte, um die oftmals schwere Lebenssituation von schwer kranken, jungen Patienten und ihren Familien etwas leichter zu machen“. Dazu gehören etwa die Finanzierung von zusätzlichen Therapien, die von den Krankenkassen oftmals nicht bezahlt werden, Zuschüssen für Personal oder die Einrichtung eines Spielzimmers in der Klinik – alles Dinge, die bei der Gesundung helfen und die in vielen Fällen mehrere Monate dauernden Klinikaufenthalte erträglicher machen sollen.
Karlsdorf-Neuthards Bürgermeister Sven Weigt, Charlotte, Thomas und Vilko Zanki sowie Melanie Greulich, Managerin des Zanki-Tonstudios, zeigten sich tief beeindruckt davon, was der Förderverein und die angeschlossene Stiftung seit Jahren zugunsten kranker Kinder und ihren Familien leisten. „Diese Spende kommt an die richtige Stelle und wäre ganz im Sinne von Edo“, waren sich alle Beteiligten einig und betonten, dass somit „ein besonderer Abend viele weitere, gute Früchte trägt“.

Mit freundlicher Genehmigung der Karlsdorf-Neutharder Nachrichten. Erschienen am 7. Februar 2020 Text und Foto: Thomas Huber

 

Zurück