6. Glühweinparty des Klientierzuchtvereins C 573 Busenbach mit stolzer Spendensumme für FUoKK eV

Bgm. Paul MASINO und Initiatioren des KLZV im Rathhaus Waldbronn bei der Spendenübergabe an G.Schütte (FUoKK ev)

Am 25. Januar 2013 haben die Züchter des Kleintierzuchtvereins C 573 Busenbach zu ihrer traditionellen Glühweinparty eingeladen. Diese Veranstaltung wurde von der Bevölkerung von Busenbach und Umgebung sehr gut angenommen.

In der winterlichen Zuchtanlage wurden neben hervorragendem Glühwein auch Kinderpunsch und ganz leckere Grillwürste angeboten. Die aufgabaute Schneebar lockte dann auch zu herrlichen "Verdauerlen". Der Vorstand des Vereins, PAUL DEGER, hat die Gäste zu einem breiten kostenfreien Angebot eingeladen und darauf hingewiesen, daß die Veranstalter als Gegenleistung gerne Spenden annehmen würden, die dann dem FUoKK eV für seine zahlreichen Förderprojekte zuguste kommen sollten.

Die Initiatoren, Andreas und Holger Bauer, Zeljko Miskovic, Tomi Bodnar, Thomas Rudolf, Mattias

 Schulz, Ekkehard Schulmann, Tanja Vogel, Klaus Schuld, Thomas Pikl , Paul Deger und Hubert Müller hatten alle Hände voll zu tun um allem gerecht zu werden.

So ergab sich am Schluß eine solze Spendensumme in Höhe von € 912,03, die von Paul DEGER auf € 950,-- aufgerundet wurden. Paul MASINO, der Bürgermeister von Waldbronn war spontan bereit, die Spendenübergabe in seinen Diensträumen stattfinden zu lassen.

Bei der Scheckübergabe gab Gudrun SCHÜTTE, die Vorstandsvorsitzende des FUoKK eV,  einen Einblock in das Tätigsein des Fördervereins in und für die onkologische Station der Kinderklinik Karlsruhe und erläuterte einzelne Förderschwerpunkte.

Bgm. Paul MASINO und Initiatioren des KLZV im Rathhaus Waldbronn bei der Spendenübergabe an G.Schütte (FUoKK ev)

Die Anwesenden waren beeindruckt, als sie auch von der finanziellen Größenordnung von medizinischem Gerät erfuhren, das FUoKK eV für die Kinderklinik als "über dem Standard" liegende Investition bereitstellt. Die heutige Spendensumme, so G. SCHÜTTE, soll für das bereits bestellte und kurzfristig erwartete MOBILE ULTRASCHALLGERÄT eingesetzt werden, das auschließlich für die onkologische Station und für die ambulante Nachsorge eingesetzt wird. Dieses Gerät hat eine materielle Größenordnung von ca. € 90.000,-- und dafür ist diese Spende, die der Bürgermeister FRANZ MASINO noch etwas nach oben schraubte, sehr willkommen.

FUoKK bedankt sich bei den Initiatioren dieser schönen Glühweinparty für das gute Gelingen und das Engagement für eine gute Sache.tl_files/fuokk/aktionen/k-2013 deger (107).jpg

Zurück