Das „Spiel eures Lebens“ – auch 2013 wieder ein voller Erfolg! - Initiatoren und Akteure der Aktion übergeben Spende ü/€ 8000 an den FUoKK e.V.

vlnr. A.Leipold (OA KiKli), J.Fellhauer (Spvgg Ketsch 06), J. Todt (KSC) Prof.Dr.M.Hansis (Dir.Städt.Klinikum), C.Obermeier (Klaiber) G.Schütte (FUoKK) J.Kelly (Extremsportler)

(Karlsruhe, 09.08.13 PG) Rund 1.300 Zuschauer bereiteten dem frischgebackenen Zweitligisten am 22. Juni
beim vierten Testspiel seiner Saisonvorbereitung einen herzlichen Empfang. Voller Spannung hatte man
bei der Sportvereinigung 06 Ketsch e.V. dem Spiel entgegengefiebert. Mit einem 13:2 Sieg konnte der
KSC die Partie klar für sich entscheiden. Das Testspiel war nach einer Aktion von KLAIBER Markisen
zustande gekommen. Beim letzten Heimspiel im Mai hatte der Hauptsponsor des KSC im Wildparkstadion
den Spvgg 06 Ketsch e.V. als stolzen Gewinner des "Spiel Eures Lebens" 2013 präsentiert. Mit seinem
selbst produzierten Video konnte der Verein bei der Facebook-Community wie auch bei der Jury u.a.
vertreten durch Reiner Calmund und Joey Kelly gleichermaßen überzeugend punkten.
Nach dem Vorjahreserfolg stand „Das Spiel Eures Lebens" auch 2013 neben den sportlichen Ambitionen
wieder ganz im Zeichen der guten Sache. "Alle Eintrittsgelder und Einnahmen des Abends sollen wie
2012 wieder dem Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe
e.V., kurz FUoKK, zu Gute kommen", erklärte Christian Obermeier, Marketingleiter bei KLAIBER Markisen,
während der Spendenübergabe. Seinen Angaben zufolge kam während des Spiels die Summe von 5.915
Euro zusammen. KLAIBER Markisen rundete diesen Betrag auf die stolze Summe von 8.000 Euro auf.
Gemeinsam mit Joey Kelly, dem Markenbotschafter von KLAIBER, übergab er den Spendenscheck an
Gudrun Schütte vom Vorstand des FUoKK.

vlnr. A.Leipold (OA KiKli), J.Fellhauer (Spvgg Ketsch 06), J. Todt (KSC) Prof.Dr.M.Hansis (Dir.Städt.Klinikum), C.Obermeier (Klaiber) G.Schütte (FUoKK) J.Kelly (Extremsportler)

Mit viel Freude nahm Schütte mit weiteren Vertretern des Fördervereins den Scheck entgegen und
bedankte sich bei allen Akteuren und vor allem beim Team des Spvgg 06 Ketsch. „ Wir waren absolut
begeistert, wie herzlich wir vor dem Spiel von Joey Kelly und dem Sportverein in Empfang genommen
wurden. Es war alles perfekt organisiert. Uns wurde förmlich jeder Wunsch von den Lippen abgelesen
und wir haben uns im Stadion sehr wohl gefühlt“, beschreibt Schütte ihre Eindrücke. Gemeinsam mit
siebzehn Kindern und neunzehn Erwachsenen hatte sie sich im am 22. Juni auf den Weg nach Ketsch
gemacht, um den Vereinen und den Zuschauern direkt vor Ort Grüße von der Kinderkrebsstation des
Klinikums zu übermitteln.

Ebenso brachte Jens Todt, Sportdirektor des KSC, seinen Dank gegenüber dem Spvgg 06 Ketsch für den
herzlichen Empfang des KSC zum Ausdruck. „Es war alles perfekt organisiert und unser Team hat sich vor Ort
sehr wohl gefühlt. Wir freuen uns, dass die wunderbare Aktion unseres Hauptsponsors so erfolgreich war.“
Der KSC unterstützt bereits seit vielen Jahren mit verschiedensten Aktionen die Kinderkrebsstation des
Klinikums und fühlt sich den erkrankten Kindern und Jugendlichen sehr verbunden. „Daher wissen wir,
dass der Erlös hier sehr gut aufgehoben ist und einem sehr guten Zweck dient“, so Todt weiter.
Auch aus Sicht von Joachim Fellhauer, Trainer des Spvgg, war das Spiel ein voller Erfolg. „Für mich als
KSC Fan von Kindesbeinen an war das Motto des Wettbewerbs „Spiel eures Lebens“ natürlich mehr als
zutreffend. Gegen die Profis aus Karlsruhe als Trainer der gegnerischen Amateurmannschaft in der
Verantwortung zu stehen, war traumhaft“, schwärmte Fellhauer. Um den größten Event der
Vereinsgeschichte zu organisieren, verzichteten die Amateure den Angaben ihres Trainers zufolge auf
ihre Sommerpause und bereiteten sich stattdessen hochmotiviert auf das Spiel vor. Darüber hinaus
waren am Spieltag selbst rund 50 Helfer mit am Start, um das Großereignis zu stemmen. „Auch sportlich
waren wir mit unserer Leistung sehr zufrieden. So konnten wir unseren Traum, zumindest einen Treffer
zu erzielen, sogar übertreffen, das ließ die 13 Gegentore in den Hintergrund rücken. Wir sind stolz mit
unserem Amateurfußball so etwas erlebt zu haben. Dass wir heute so eine hohe Spendensumme
übergeben können, zeigt, was man mit dem Fußball alles erreichen kann“, betonte Fellhauer.
Mit einem Teil der Spende sollen nach Angaben des FUoKK neue Fernsehgeräte mit integrierter DVDFunktion
und Flachbildschirmen für die Kinderkrebsstation des Klinikums angeschafft werden, da die
vorhandenen zwischenzeitlich in die Jahre gekommen sind. „Die noch verbleibende Summe, lassen wir in
die Stiftung fließen zur Unterstützung der häuslichen und ambulanten palliativen Betreuung von
krebskranken Kindern“, erklärte Gudrun Schütte während der Übergabe.
Martin Hansis, Geschäftsführer des Klinikums, wie auch Joachim Kühr, Klinikdirektor der Kinder- und
Jugendmedizin zeigten sich hoch erfreut über die Spende und bedankten sich für das Engagement aller
Akteure. „Wir freuen uns über die Unterstützung vor Ort. Da die Behandlungen in der Kinderonkologie
oft langwierig sind und lediglich die nächsten Angehörigen vor Ort sein können, werden die neuen
Geräte neben anderen Angeboten eine tolle Hilfestellung sein, um für etwas Abwechslung und Kurzweil
im Klinikalltag zu sorgen“, erläuterte Kühr, die Idee des Teams zur Verwendung der Spende. „Das gibt
den Kindern ein Stück Normalität, Vertrautheit und Zuwendung, was sich durchaus positiv auf den
gesamten Behandlungsprozess auswirken kann“, so der Klinikdirektor weiter.
Abschließend betonte Obermeier noch einmal: „ Von der Auswahl des Videos, über das Spiel bis hin zur
heutigen Spendenübergabe, es hat durchweg sehr viel Spaß gemacht.“

Zurück