Schöne Sach- und Geldspende von Frau Anneliese TINKL, Östringen

vl. B.Schmarbeck, A.Schütte (FUoKK) A. Tinkl, B+J Mesaro

Es war eine schöne Überraschung, die Anneliese TINKL aus Östringen, der Kinderklinik, bei ihrem Besuch,  am 16. Dez. 2014, bescherte.

In Begleitung Ihres Sohnes Markus und Familie Brigitte und Johann MESAROS, brachte sie mehrere vollgepackte Tüten für unsere kranken Kinder mit. Eine Reihe von sehr schönen, selbstgemachten Monsterpuppen bereichern ab sofort die Krankenzimmer; meistens wissen die Kinder sofort, um welche Figuren es sich handelt und wie die auch alle heißen.

Sr. Christiane hat einige davon sofort in einem Krankenzimmer schön platziert.

Frau Tinkl, die am 20. Dez. 2014, ihren 75. Geburtstag feierte, hat es sich zur Aufgabe gemacht, dort zu helfen, wo Hilfe notwendig ist.  Das Mitbringsel verstärkte sie noch durch einen Spendenscheck in Höhe von € 250,--, den Axel Schütte, in Vertreteung seiner erkrankten Frau, dankend entgegennahm. Der Scheck kommt zur rechten Zeit, so A.Schütte, denn das Geld wird umgehend für die Beschaffung von altersgerechtem Sportgerät für das neueste Projekt des Fördervereins, "SPORT und REHABILITATION" für onkologisch erkrankte Kinder, eingesetzt.  A. Schütte bedankte sich bei Frau TINKL und wünschte ihr zum bevorstehenden Geburtstag alles Gute und ein weiterhin segensreches Engagement, wo ein Engagement notawendig ist.nbsp]




vl. B.Schmarbeck, A.Schütte (FUoKK) A. Tinkl, B+J Mesaro
tl_files/fuokk/aktionen/2014 Tinkl_Mesaros (110).JPGtl_files/fuokk/aktionen/2014 Tinkl_Mesaros (109).JPG 

Die vielschichtigen Spendenakquisitionen, Unterstützungen und Mithilfen von Frau TINKL, besonders für ihre Heimatgemeinde Östringen, wurde seitens der Gemeinde, in der sie lange Jahre auch Gemeinderätin war, mit der Ehrenbürgerwürde der Gemeine Östringen gewürdigt. Ihre Unterstützung für die Lebenshilfe Bruchsal dauert jetzt schon 43 Jahre; sie war maßgebliche Triebfeder bei der Komplettrenovierung der Waldkapelle in Östringen, nur um zwei herausragende Aktivitätspunkte aufzuzählen.

 Wir wünschen Frau TINKL eine anhaltend robuste Gesundheit und noch viele freudige Schaffensjahre.

Text + Bild: ase

 

Zurück