1000 Euro für FUoKK eV sowie € 800 für die Fußball- und Gesamtjugend des SC Wettersbach

im Bild vlnr Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung, Gudrun Schütte, Vorstandsvorsitzende FUoKK eV, Matthias Bessler, Vorstand der SCW-Gesam

Gelungene Spendenaktion von Fußballmannschaft und Fans des SC Wettersbach

Spenden in Höhe von 1.000 Euro für den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK e.V.) sowie 800 Euro für die Fußball- und Gesamtjugend des SC Wettersbach – das ist das Ergebnis der Spendenaktion von Fußballsenioren und Fans des SC Wettersbach.

Im Vorfeld der Saison 2014/15 konnte die Kreisligamannschaft im Vereinsumfeld zahlreiche Spender akquirieren, die bereit waren für jedes erzielte Tor der 1. Mannschaft einen frei wählbaren Betrag für einen guten Zweck beizusteuern. Nicht nur die Fans, sondern auch alle aktiven Spieler sowie der Trainerstab beteiligten sich an der Spenden-Aktion. Bei 66 geschossenen Toren kam dabei eine stolze Spendensumme in Höhe von 1.800 Euro zusammen. Die Einnahmen aus dieser Tor-Aktion übergaben die Kicker des SC Wettersbach vor ihrer letzten Trainingseinheit vor der Sommerpause in Form symbolischer Spendenschecks über 1.000 Euro an Gudrun Schütte, Vorstandsvorsitzende FUoKK eV und über 800 Euro an Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung und Matthias Bessler, Vorstand der Gesamtjugend des Vereins.

 

 

im Bild vlnr Helge Bruno, Jugendleiter der SCW-Fußballabteilung, Gudrun Schütte, Vorstandsvorsitzende FUoKK eV, Matthias Bessler, Vorstand der SCW-Gesam

 „Um unseren kleinen Patienten die bestmögliche Betreuung zukommen zu lassen, können wir finanzielle Unterstützung jederzeit brauchen“, sagte Gudrun Schütte, vom FUoKK. „Sei es für die Finanzierung von Therapeuten, medizinischen Geräten oder Spielzeug – es gibt  immer einen guten Verwendungszweck.“ Auch Matthias Bessler zeigte sich hocherfreut über die gespendeten 800 €, die in gleichen Anteilen auf die Fußballjugend und die Gesamtjugend des Vereins verteilt werden. „Um unserem Nachwuchs Ausflüge ermöglichen und Equipment stellen zu können, hilft derartige Unterstützung natürlich enorm. Wir freuen uns außerordentlich und bedanken uns vielmals.“  

Zurück