ERFOLGREICHE EnBW- BLUTSPENDEAKTION AM STANDORT KARLSRUHE - SPENDEN an FUoKK eV

vlnr F.Fetzner (EnBw C-TISDC), G.Schütte ('FUoKK eV), M.Stoll (EnBW C-Tisdc)

Am 12. Dez. 2016 fand zum zweiten Mal in diesem Jahr am Konzernsitz Karlsruhe die Blutspendeaktion in Zusammenarbeit mit dem DRK Blutspendedienst statt. 

Die Blutspendeaktion wurde wieder federführend durch den Service Point initiiert. Zahlreiche EnBW Mitarbeiter aus den Karlsruher Standorten nahmen daran teil. Insgesamt kamen 93 Spendenwillig, davon waren 10 Mitarbeiter Erstspender. Die Anzahl der Erstspender liegt pro Blutspendeaktion im Durchschnitt bei 13 Personen.

Der DRK- Blutspendedienst bezahlt der EnBW pro Spende einen kleinen Kostenbeitrag; dieser wurde traditionell an den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe e.V. (FUoKK eV) gespendet.

Am 14. Dezember 2016 wurde der Erlös von € 692,85 in einer symbolischen Scheckübergabe, sowie Weihnachtsgeschenke für die zwölf aktuellen Patienten der Regenbogenstation an den Förderverein überreicht.

Seit mittlerweile fünf Jahren unterstützt die EnBW den Förderverein mit zahlreichen Maßnahmen. Die Erlöse der regelmäßigen Blutspendeaktionden kommen dem Verein zugute; es werden aber auch Geburtstags- und Weihnachtsgeschenke für die Patienten organisiert.

In den letzten Jahren konnten in Summe 6620,40 Euro an den FUoKK eV gesprendet werden. Davon wurden allein 5113,65 Euro aus Blutspendeterminen erzielt.

txt + Bild: EnBW

Tuberröse Sklerose und in der Kurklinik vermarkten diese Frauen bei vier jährlichen Terminen ihre Strickarbeiten. Die Arbeit macht hinterher besonders stolz, nachdem so im Jahr 2016 € 5000,-- erzielt wurden.

Dieser Erlös wurde hälftig auf die Selbsthilfegruppe"Tuberöse Sklerose" und dem "FUoKK eV" aufgeteilt. Der Bgm von Waldbronn, Franz MASINO, stellte für die Geldübergabe gerne seine Diensträume zur Verfügung. Masino stellte einmal mehr die Bedeutung ehrenamtlicher Aktivitäten heraus und stellte wiederholt fest: "Ohne sie wäre unser gesellschaftliches Leben ein großes Stück ärmer". Gudrun SCHÜTTE, Vorstandsvorsitzende FUoKK eV, dankte Herrn Masino für seine einführenden Worte und zollte Frau BUGGER und ihren Mitstreitern höchstes Lob für dieses tolle Engagement.

Die Spende kann FUoKK eV für sein neueses Förderprojekt, das im I. Quartal 2017 startet, sehr gut einsetzen. Das Projekt "Telemedizinische Kooperation mit der pädiatrischen hämatologischen Universitätsklinik" Freiburg  ist sehr anspruchsvoll, schafft es doch dir Möglichkeit, auf digitale Konferenzen zu schalten und so auf kürzestem Weg sehr schnell Diagnosen und Behandlungsprocederes abzustimmen.

Gudrun SCHÜTTE bedankte sich bei allen anwesenden Strickerinnen mit der FUoKK Jahrestasse 2016, die jedes Jahr mit einem Bild aus dem Projekt "Kunsttherapie" neu aufgelegt wird.

siehe auch den Presseartiekl aus Amtsblatt Waldbronn v. 8.12.16 unter Rubrik "PRESSE"

 

Zurück