Galaktische Spende von Darth Vader und Co.

title="Den Artikel lesen: Galaktische Spende von Darth Vader und Co.">
Für den guten Zweck vereint: Markus Zeitvogel wird flankiert von einer Gamorreaner-Wache, einem Sandtrooper und einem Snowtrooper (von links). Foto: 501st

Auf der großen Kinoleinwand stehen sie auf der dunklen Seite der Macht: Geht es im realen Leben allerdings darum, sich in den Dienst der guten Sache zu stellen, dann beweisen Darth Vader, die Sturmtruppen sowie zahlreiche andere imperiale Charaktere aus der legendären Star Wars-Saga ein großes Herz.

Imperialisten helfen gerne und unentgeltlich

"Wenn wir von privater Seite kontaktiert werden, ob wir beispielsweise bei einem schwer erkrankten kleinen Star Wars-Fan vorbeischauen können, um ihn aufzumuntern und neue Kraft zu schenken, dann tun wir das gerne und unentgeltlich. Das gilt auch für Charity-Aktionen", erläutert Markus Zeitvogel, Mitglied der German Garrison 501st.

Dabei handelt es sich um einen rund 1.000 Mitglieder zählenden Star Wars-Fanclub, der ausschließlich imperiale Kostüme umfasst. Der Club wurde im Jahr 2000 als Ableger des internationalen Kostümvereins 501st Legion - Vader's Fist (rund 14.000 Mitglieder) gegründet.

Die Mitglieder der 501st German Garriso stellen sich gerne in den Dienst der guten Sache. Hier präsentierte sich eine Abordnung auf einem DKMS-Event 2019 in Rheinstetten. Foto: Andreas Kleber

Spendenerlös stammt aus selbst entworfenen Stickern

"Die Hauptaufgabe der Garrison ist es, Besitzern eines filmakkuraten Kostüms die Gelegenheit zu geben, dieses zu tragen. Etwa auf Promoaktionen, oder auf Star Wars-Veranstaltungen wie der ,Jedi Con' oder der ,Celebration' - aber auch auf privaten Feiern", berichtet Zeitvogel, der dem FUoKK dieser Tage eine Spende in Höhe von 1.000 Euro überwiesen hat.

"Der Erlös stammt aus dem Verkauf von mir entworfenen Star Wars-Stickern, die ich online innerhalb der German Garrison verkauft habe", erklärt der aus Forchheim stammende Star Wars-Enthusiast.

Mehr Infos gibt es auf der Seite www.501st.de oder auf Facebook.

Zurück