Gartenstadt Karlsruhe überreicht 500 Euro-Spende

FUoKK freut sich in schwieriger Zeit über Spende der Gartenstadt Karlsruhe
Admira Knoll (links) und Irina Hansmann bei der Spendenübergabe vor dem Firmengebäude der Gartenstadt Karlsruhe. Foto: pr

Über eine Spende in Höhe von 500 Euro der in Rüppurr ansässigen Firma Gartenstadt Karlsruhe, durfte sich der Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kindeklinik Karlsruhe (FUoKK) dieser Tage freuen. Überreicht wurde der symbolische Spendenscheck am 14. Oktober von Irina Hansmann vom Gartenstadt-Bestandsmanagement an die FUoKK-Vorsitzende Admira Knoll. „Die Genossenschaft Gartenbau macht jedes Jahr vier Mal eine Spende für soziale Zwecke. Dieses Mal haben wir uns FUoKK ausgesucht“, erklärte Hansmann anlässlich der Übergabe, die aufgrund der momentan vorgeschriebenen Hygieneregeln vor dem Firmengebäude der Gartenstadt stattfand. „Ich freue mich sehr, dass die Gartenstadt-Verantwortlichen an uns gedacht haben. Schließlich haben auch wir unter den Folgen der Corona-Pandemie sehr zu leiden“, sagte Knoll.

Wohnen und Leben im Grünen gewinnt zunehmend an Bedeutung. Naturnah, mit komfortabler Anbindung an die städtische Infrastruktur – wichtige Aspekte bei der Wohnungsfindung für Familien, Alleinlebende und Senioren. Die Gartenstadt Karlsruhe bietet diesbezüglich interessante Lösungen an. Rund 2.000 Wohnungen wurden seit Gründung in den Karlsruher Stadtteilen Rüppurr, Bulach, Daxlanden und Grünwinkel errichtet. Großflächige Häuserreihen, individuelle Einzelobjekte, vom Grün durchwirkte Gartenlandschaften abseits von Großstadtlärm und doch nahe am urbanen Leben.

Ausführliche Infos finden Interessierte auf der Seite www.gartenstadt-karlsruhe.de im Internet.

Zurück