Warmherzige Spende von Rheinsheimer Erstkommunikanten

title="Den Artikel lesen: Warmherzige Spende von Rheinsheimer Erstkommunikanten">
Sechs der insgesamt neun Rheinsheimer Erstkommunikanten überreichten Admira Knoll in der St. Vitus-Kirche die Spende. Foto: Peter Knoll

Wenn gesunde Kinder an einem ihrer wichtigsten Tage im Leben an Altersgenossen denken, denen es momentan gesundheitlich sehr schlecht geht, so zeugt das von einer großen Portion Empathie und Warmherzigkeit. Die Rede ist von neun jungen Menschen, die im Philippsburger Stadtteil Rheinsheim in diesem Jahr die Erstkommunion empfingen. Von ihren Geldgeschenken spendeten die Jungs und Mädels sagenhafte 660 Euro an den FUoKK. Wie sie der FUoKK-Vorsitzenden Admira Knoll anlässlich der Spendenübergabe in der Rheinsheimer St. Vitus-Kirche verrieten, stand für die Erstkommunikanten schnell fest, dass der Betrag "einer regionalen Institution" zugutekommen sollte.

Persönlicher Besuch als Zeichen der Wertschätzung

"Ich bin unglaublich gerührt ob der fantastischen Aktion und total überrascht von der Höhe der Summe, die zusammengekommen ist", berichtet Knoll, die sich selbstverständlich ausreichend Zeit nahm, um den Kindern sämtliche Fragen rund um den FUoKK zu beantworten. Wie die Vorsitzende betonte, sei es ihr als Zeichen der Wertschätzung auch äußerst wichtig gewesen, die Spende persönlich entgegenzunehmen.

Zurück