PPS Medizintechnik verzichtet auf Kundengeschenke und spendet stattdessen an den FUoKK

title="Den Artikel lesen: PPS Medizintechnik verzichtet auf Kundengeschenke und spendet stattdessen an den FUoKK">
Martin Schmidt und Admira Knoll bei der Scheckübergabe. Foto: Peter Knoll

Bereits vor einigen Jahren haben sich die Verantwortlichen der Firma PPS Medizintechnik aus Remchingen dazu entschieden, an Weihnachten auf Präsente für ihre Kunden zu verzichten und das dafür vorgesehene Budget stattdessen an gemeinnützige Einrichtungen zu spenden. "In diesem Jahr fiel unsere Wahl auf den FUoKK", sagte Geschäftsführer Martin Schmidt, der der Vorsitzenden des Fördervereins, Admira Knoll, am 19. Dezember einen Scheck in Höhe von 1.000 Euro überreichte. "Ich möchte Herrn Schmidt sowie allen Entscheidungsträgern von PPS Medizintechnik auf das Herzlichste danken, dass sie uns in diesem Jahr als Spendenempfänger auserkoren haben. Der Betrag wird in laufende Projekte fließen", so Knoll.

Zurück