Robert Dost verabschiedet sich mit Geldspende an FUoKK in den Ruhestand

Robert Dost übergibt den Spendenscheck in Höhe von 2.600 Euro an Admira Knoll. Foto: pr

Getreu dem Motto „Spenden statt schenken“ hat Robert Dost anlässlich seines Ruhestandes 2.600 Euro für die Kinderkrebsstation in Karlsruhe gesammelt. Dost gehörte zu den Urgesteinen der Firma era-contact GmbH. Als Mechaniker in der Fertigung begann er seine Arbeit bei dem Brettener Unternehmen 1981, das damals noch FABEG GmbH hieß und heute zu den weltweit führenden Herstellern von elektrischen Kupplungen, Kabelkonfektionen und Fahrzeugverkabelungen zählt. Nach fast 39 Jahren verabschiedete sich der Leiter für Arbeitsvorbereitung, Produktionsplanung und -steuerung und Mitglied des Führungsteams dieser Tage nun in den wohlverdienten Ruhestand. Im Mittelpunkt stand der 63-Jährige noch nie gern. Und wie man es von ihm gewohnt ist, dachte er auch bei seinem Abschied nicht an sich selbst, sondern rief seine Kollegen im Vorfeld dazu auf, für krebskranke Kinder zu spenden, anstatt für ein Geschenk zu sammeln. Seine Wahl fiel auf den Förderverein zur Unterstützung der onkologischen Abteilung der Kinderklinik Karlsruhe (FUoKK). Dieser springt überall dort ein, wo öffentliche Mittel fehlen. Außerdem versucht er für die Kinder in der Klinik eine heimelige und vertrauenerweckende Umgebung zu schaffen. Auf die Frage, wie er auf die Idee gekommen sei, antwortete Dost: „Ich habe eigentlich alles, was man sich wünschen kann. In den vergangenen Monaten habe ich viel darüber nachgedacht, wie glücklich ich mich schätzen kann, dass meine Familie und ich gesund sind. Dafür bin ich wirklich sehr dankbar. Das Geld soll Kindern und Familien zugutekommen, die nicht so viel Glück haben.“

Bei der Aktion kamen insgesamt 1.071 Euro für den guten Zweck zusammen. Dost selbst steuerte 500 Euro bei. Die Eigentümerfamilie und die Geschäftsführung der era-contact GmbH widmeten ihre diesjährige Spende ebenfalls dem guten Zweck und beteiligten sich mit 1.029 Euro an der guten Sache. Den obligatorischen Spendenscheck überreichte Robert Dost bei seiner offiziellen Verabschiedung am 30. Juli zusammen mit der Geschäftsleitung und der Eigentümerfamilie an die FUoKK-Vorstandsvorsitzende Admira Knoll. Anlässlich dieser Veranstaltung bedankte sich die Familie Aichele bei dem künftigen Pensionär recht herzlich für die gute, vertrauensvolle und langjährige Zusammenarbeit. Besonders der Beginn der persönlichen Zusammenarbeit im Jahr 2000 anlässlich der damaligen Eingliederung der FABEG in die aichele GROUP und der damit verbundenen aufwändigen Umstrukturierung in den Abläufen, bliebe unvergessen. Hier konnte das fundierte Wissen von Dost einen wichtigen Beitrag leisten. Für den neuen Lebensabschnitt wünschten die Familie Aichele, die Geschäftsführung und die Kollegen Robert Dost einen langen und glücklichen Ruhestand, Gesundheit und alles erdenklich Gute.

Weitere Informationen finden sich unter www.era-contact.com und www.aichele-group.de im Internet.

Zurück