SEW-Radler sind zu ihrer Benefiztour nach Saarbrücken gestartet

title="Den Artikel lesen: SEW-Radler sind zu ihrer Benefiztour nach Saarbrücken gestartet">
Christian Richling, Rainer Haßfeld und Matthias Beyer (von links) unmittelbar vor dem Startschuss zu ihrer 23. Benefiz-Tour. Foto: Peter Knoll

Der FUoKK darf sich glücklich schätzen, eine Vielzahl von Spendern an seiner Seite zu wissen. Zu den Treuesten gehören unbestritten die drei SEW-Benefizradler Matthias Beyer, Rainer Haßfeld und Christian Richling, die seit mittlerweile 23 Jahren einen Großteil ihres Jahresurlaubs opfern, um für den guten Zweck kräftig in die Pedale zu treten. So haben die drei Kollegen in den vergangenen Jahren zigtausend Kilometer zurückgelegt und dabei einigen umliegenden europäischen Ländern einen Besuch abgestattet.

Startschuss fiel am 12. September vor dem Rathaus in Bad Schönborn

In diesem Jahr bleiben die SEW-Angestellten innerhalb der Grenzen der Bundesrepublik. Der Startschuss für die diesjährige Tour fiel am 12. September vor dem Rathaus in Bad Schönborn, wo sie von etlichen Familienmitgliedern, Freunden und Kollegen gebührend verabschiedet wurden. Ziel der mittlerweile 23. Ausfahrt ist Saarbrücken mit Zwischenstopps in Koblenz und Konz.

Seit ihrer Premierentour nach Bremen im Jahr 1999 haben die SEW’ler Ziele in 17 Ländern angefahren und dabei Spenden für FUoKK gesammelt. Bislang steht ein unglaublicher Betrag von exakt 263.146,22 Euro zu Buche.

"Wir können nicht dankbar genug sein!"

„Welche Mühen die drei Jungs für den FUoKK auf sich nehmen, ist wirklich fantastisch. Zumal sie ihre Fahrten überdies aus eigener Tasche bezahlen. Wir als Förderverein können ihnen daher gar nicht dankbar genug sein“, sagte die FUoKK-Vorsitzende Admira Knoll, die es sich nicht nehmen ließ, das Trio ebenfalls persönlich zu verabschieden.

Zurück